2. Ökumenischer Schöpfungstag 2019

Am 21. September ab 15 Uhr im botanischen Garten

 

So bunt und fröhlich wie das Plakat soll es auch werden. 

 

Dabei geht es um ein ernstes Anliegen. Unsere Schöpfung ist bedroht. Klimawandel, Verschmutzung der Meere, Artensterben sind dabei nur drei Stichworte.

 

Am 21. September steht der botanische Garten ab 15 Uhr ganz im Zeichen des zweiten ökumenischen Schöpfungstages. Auf den Wiesen werden Stände aufgebaut sein.

Kinder finden auf der Hüpfburg, dem Spielmobil oder einem der Mitmach-Angebote schnell etwas Passendes.

 

Sie wollen mehr über Plastik-Fasten, Foodsharing, Reparier-Cafés erfahren?

Möchten Sie eine insektenfreundliche Gartengestaltung? Lassen Sie sich beraten!

Oder beteiligen Sie sich an der Kleiderleine (ein Kleidungsstück mitbringen, ein anderes mitnehmen).

 

Außerdem gibt es verschiedene musikalische Angebote.

 

Unten gibt es zu dem ein oder anderen noch ein paar Stichworte mehr. Am Besten, Sie machen sich vor Ort ein eigenes Bild.

 

Kleiderleine

Auch der Umgang mit Kleidung hat was mit Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung zu tun. Wir spannen eine große Kleiderleine auf. Wer mag, kann ein Kleidungsstück mitbringen, das er oder sie nicht mehr benötigt. Dieses (gut erhaltene und gereinigte) Kleidungsstück kann nun eingetauscht werden gegen ein anderes nach Wahl. Nebenbei entstehen schöne Begegnungen. Einfach so. Anmeldung ist nicht nötig.

Musik, Picknick und mehr!

Der GospelChor baseline, die Band der Paulusschule und eine Musikformation um Popkantor Ulrich-Steffen Schöps. Das sind die musikalischen Leckerbissen, die sich auf der Bühne abwechseln werden.

 

Und auch sonst soll es lecker werden. Bringen Sie doch etwas Kaffee und Kuchen mit. In einem improvisierten Café teilen wir das Mitgebrachte und pflegen Gemeinschaft. Sie haben nichts dabei? Wir finden eine Lösung! 

 

Zeit und Ablauf

Ab 15 Uhr ist alles bereit: Stände, Musik, Programm, Café, Begegnung...

 

Die Wiese rechts bietet einen Markt der Möglichkeiten (siehe weiter unten), links wird es bunt und wuselig. Dort sind schwerpunktmäßig die Angebote für Kinder angesiedelt.

 

Um 18 Uhr feiern wir eine interaktive ökumenische Andacht: Was meint Jesus mit dem Spruch vom "Salz der Erde"?

 

18:30 Uhr: Mit dem Freiluft-Kino endet der bunte Schöpfungstag: Unsere Erde II. So haben Sie die Welt noch nie erlebt!

Ein Film mit atemberaubenden Bildern und großartiger Musik. Der Eintritt ist - wie im Übrigen der gesamte Nachmittag - frei. 

 

In vielen Gottesdiensten der Stadt wird das Thema am Sonntagmorgen in einer anderen Form fortgesetzt.

Herzliche Einladung auch dazu!

 

Aus dem Angebot

Stellen Sie im Pavillon Kräutersalz eigenhändig her oder Schmuckes aus Holz. Schon mal was von Foodsharing, swapfiets oder der Micha Gruppe gehört? Diesen Initiativen können Sie ebenso begegnen wie der Oldenburger Sektion der Parents for future.

Für faires Einkaufen, ökologische Gartengestaltung, die Probleme der Amazonasregion sind Experten vor Ort, mit denen Sie diskutieren können.

Sie haben einen Defekt am Fahrrad oder einen Wackelkontakt in Ihrer Lieblings-Stehlampe? Das Repair Café hält sich mit seiner ganzen Kompetenz für Sie bereit.

Außerdem haben Schüler der Liebfrauenschule eigens den Sonnengesang des Franz von Assisi in beeindruckenden Bildern für diesen Tag umgesetzt, ein Sinnenparcour lädt zu ganzheitlichen Erfahrungen ein, eine Erlebnisstation der Jade Hochschule klärt über die Zukunft der Meere auf. 

Man kann sich aber auch einfach - während man die Kinder auf einen der angebotenen Schöpfungsspaziergänge schickt - einen alkoholfreien Cocktail genießen, ein Eis essen oder einen Kaffee trinken.

Insgesamt tragen 35 Gruppen und Initiativen zur Vielfalt dieses Tages bei und lenken die Aufmerksamkeit auf Themen, die viele von uns beschäftigen.

Flyer und Plakate

Und hier gibt es die Flyer zum Download mit weiteren Infos. Wir versuchen, sie so gut es geht zu verteilen. Aber hier und da wird es eine Hilfe sein, ein, zwei Exemplare selber auszudrucken und zu verteilen. Nur zu!

Download
Schöpfung Flyer A6_2019_2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB